Garten im Frühling: Die wichtigsten Arbeiten

Der Frühling beginnt und damit die schönste Jahreszeit für Liebhaber der Gartengestaltung. Nach den kalten Monaten sind die Tage endlich wieder länger und die Freude Hecken, Rasen und Büsche auf Vordermann zu bringen steigt.
Was auf den ersten Blick so einfach scheint, erfordert jedoch Struktur und ein wenig Kenntnis von biologischen Abläufen in Ihrem Garten. Mit unseren Tipps holen Sie das Beste aus Ihrem Garten heraus.

So machen Sie den Boden in Ihrem Garten frühlingsfit

Entfernen Sie zuerst die Reste des Laubs auf Ihren Beeten, Sträuchern und Stauden. Dann sollten Sie die Oberfläche unter den Pflanzen durchharken. Aber hier ist Vorsicht geboten, denn unter der Oberfläche hat das Leben schon begonnen. Das heißt für Gartenliebhaber: Bitte mit der Schaufel nicht durch unnötig tiefes Umgraben stören.
Auch das Unkraut kann entfernt und der Boden mit Dünger wie Kompost oder Hornspäne vorbereitet werden. Der ideale Boden für Ihren Garten ist ein krümeliger, ausreichend durchlüfteter Boden, der genügend Wasser speichern kann.

So pflegen Sie Ihren Rasen im Frühjahr richtig

Damit Sie im Sommer einen saftig grünen Rasen genießen können, beginnt die Pflege bereits jetzt. Strapazierte Rasenflächen durch Kälte und Schnee sind oft verdichtet und brauchen Luft zum Atmen, das Frühjahr ist daher eine besonders wichtige Jahreszeit für die Rasenpflege. Befreien Sie zuerst die Rasenfläche mit einem Rechen von Moos. Steht das Gras ca. sieben Zentimetern hoch, kann der Rasen gemäht werden. Allerdings sollten Sie darauf achten, die Gräser nicht zu kurz zu schneiden. In geschützten Ecken in Ihrem Garten können Sie sogar schon neu aussäen.

Diese Pflanzen und Baumkronen müssen zurückgeschnitten werden

Der Frühling ist ideal, um einige Pflanzen in Ihrem Garten zurückzuschneiden. So können sich die Pflanzen schneller vom Rückschnitt erholen und belohnen Sie im Idealfall mit einem starken Wachstum und einer schönen Blüte.

  • Sommerblühende Clematissorten sollten im März bis auf 30-50cm gekürzt werden
  • Lavendel kann um ein Drittel zurückgeschnitten werden
  • Hortensien können – je nach Sorte – leicht geschnitten werden
  • Winterblüher wie die Winterheide erhalten jetzt einen Rückschnitt
  • Obstbäume abgesehen von Süßkirsche und Pfirsich sollten geschnitten werden

Eine erste Aussaat ist ab März möglich

Zwiebelblumen sowie Frühjahrsblüher wie Hyazinthen, Narzissen, Steifmütterchen und Hornveilchen sorgen jetzt für einen Blickfang in Ihrem Garten. Auch eine erste Gemüsesaat können Sie in den umgegrabenen Boden streuen. Robustere Pflanzen wie Ringelblumen und Kornblumen können Sie direkt ins Freiland säen. Empfindlichere Pflanzen wie Sonnenblumen oder Kapuzinerkresse können auf der Fensterbank vorgezogen werden. Befüllen Sie dafür eine kleine Aussaatschale mit Erde. Achten Sie darauf, dass die Erde stets feucht ist.

Henkhaus – Ihr Experte für Garten- und Landhschaftsbau

Sie haben noch Fragen zu der Pflege und Bepflanzung Ihres Gartens oder benötigen Hilfe bei der Gartengestaltung? Dann sprechen Sie uns gerne an.

Die Garten- und Landschaftsbau Henkhaus GmbH in Gronau ist Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Planung und Gestaltung Ihres Gartens nach Ihren persönlichen Vorstellungen im Dreieck Westfalen-Ruhrgebiet-Niederlande. Wir sind für unsere Kunden in Gronau und den umliegenden Orten wie Ochtrup, Enschede, Ahaus, Nordhorn oder Bad Bentheim tätig.